Gesetz zur „Stärkung der risikobasierten Arbeitsweise der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU)“
Datum: 07.11.2023 | Kategorie: Compliance

Gesetz zur „Stärkung der risikobasierten Arbeitsweise der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU)“

Seitens des Bundesrates wurde am 20. Oktober 2023 ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz zur effektiveren Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung gebilligt und soll eine Stärkung der risikobasierten Arbeitsweise der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (Financial Intelligence Unit – FIU) erlauben. Der risikobasierte Ansatz besagt, dass die FIU nicht alle Verdachtsmeldungen hinsichtlich Geldwäsche, die sie erhält, an die Staatsanwaltschaften weitergibt, sondern nur besonders „werthaltige“. Die Kriterien, nach denen die Meldungen gefiltert werden, sind nicht bekannt.

WEITERLESEN
Verbesserung der Geldwäschebekämpfung durch das Finanzkriminalitätsbekämpfungsgesetz (Referentenentwurf)
Datum: 26.10.2023 | Kategorie: Compliance

Verbesserung der Geldwäschebekämpfung durch das Finanzkriminalitätsbekämpfungsgesetz (Referentenentwurf)

Mit dem Finanzkriminalitätsbekämpfungsgesetz (FKBG) reagiert das Bundesministerium der Finanzen auf die Kritik und Empfehlungen der FATF (Financial Action Task Force), anlässlich der Deutschlandprüfung 2022. Es soll eine bessere Qualität der im Transparenzregister befindlichen Daten erreicht werden (u.a. Authentizität, Angemessenheit und Richtigkeit) sowie die Steigerung der Transparenz im Immobiliensektor durch die Errichtung eines Immobilientransaktionsregisters. Der Referentenentwurf zielt auf die Steigerung der Effektivität der geldwäscherechtlichen Aufsicht im Nichtfinanzsektor und einer Verbesserung der Datenlage bei den Aufsichtsbehörden ab.

WEITERLESEN
Verbesserung der Geldwäschebekämpfung durch das Finanzkriminalitätsbekämpfungsgesetz (Referentenentwurf)
Anhebung der Schwellenwerte für die Größenklassen von Unternehmen und Gruppen
Datum: 18.10.2023 | Kategorie: Rechnungslegung & Prüfung

Anhebung der Schwellenwerte für die Größenklassen von Unternehmen und Gruppen

Am 17. Oktober 2023 hat die EU-Kommission den delegierten Rechtsakt zur Anhebung der Schwellenwerte für die Größenklassen von Unternehmen und Gruppen erlassen. 

Durch die Änderung zur EU-Bilanzrichtlinie werden die Schwellenwerte Bilanzsumme und Umsatzerlöse für die Bestimmung der Größenklasse gemäß §§ 267 f. HGB und rd. 25% angehoben. Gleiches gilt für die Schwellenwerte für die größenabhängige Befreiung eines Unternehmens von der Pflicht gemäß § 293 HGB einen Konzernabschluss aufzustellen.

WEITERLESEN
Erweiterung des Managementteams
Datum: 06.10.2023 | Kategorie: Über uns

Erweiterung des Managementteams

Die GAR Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat drei Ihrer talentiertesten Mitarbeiter in das erweiterte Managementteam befördert. Sie werden uns helfen, unsere Organisation auf die nächste Stufe zu führen:

Antonia Gebhardt hat mit Ihrer langjährigen Erfahrung und einer beeindruckenden Erfolgsbilanz bewiesen, dass Sie ein unverzichtbares Mitglied unseres Teams ist. In Ihrer neuen Rolle als Director wird Sie dazu beitragen, unsere Geschäftsstrategie weiterzuentwickeln und umzusetzen.

WEITERLESEN
Erweiterung des Managementteams
HLB Community Day 2023
Datum: 06.06.2023 | Kategorie: Über uns

HLB Community Day 2023

Am 2. Juni haben wir den HLB Community Day, an dem unser Netzwerk sich weltweit für soziale Projekte engagiert, gefeiert.  

WEITERLESEN
Fachlicher Hinweis des IDW BFA zu ausgewählten Bilanzierungsfragen nach HGB bei Instituten
Datum: 30.11.2022 | Kategorie: Rechnungslegung & Prüfung

Fachlicher Hinweis des IDW BFA zu ausgewählten Bilanzierungsfragen nach HGB bei Instituten

Der Bankenfachausschuss des IDW hat einen Fachlichen Hinweis zu Bilanzierungsfragen nach HGB zum 31. Dezember 2022 bei Instituten veröffentlicht. WEITERLESEN

Fachlicher Hinweis des IDW BFA zu ausgewählten Bilanzierungsfragen nach HGB bei Instituten
IDW: fachlicher Hinweis zur Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds und Auswirkungen auf Finanzberichte zum oder nach dem 30.09.2022
Datum: 07.10.2022 | Kategorie: Rechnungslegung & Prüfung

IDW: fachlicher Hinweis zur Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds und Auswirkungen auf Finanzberichte zum oder nach dem 30.09.2022

Das IDW hat einen fachlichen Hinweis zur Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds und Auswirkungen auf Finanzberichte zum oder nach dem 30.09.2022 veröffentlicht.

Darin wird erläutert, wie sich die gegenwärtigen wirtschaftlichen Unsicherheiten (Ukraine-Krieg, Energiemärkte, vorausgesagte Rezession) auf die Unternehmensplanung und Prognosen auswirken. Außerdem werden ausgewählte Bilanzierungs- und Bewertungsfragen bei Finanzinstrumenten, eine angemessene Berichterstattung in Anhang und Lagebericht sowie Hinweise zur Hervorhebung eines Sachverhalts im Zusammenhang mit den bestehenden Unsicherheiten im Bestätigungsvermerk behandelt.

WEITERLESEN
ESMA hat ihre Leitlinien zu einigen Aspekten der MiFID II – Anforderungen an die Eignung aktualisiert
Datum: 07.10.2022 | Kategorie: Sonstige

ESMA hat ihre Leitlinien zu einigen Aspekten der MiFID II – Anforderungen an die Eignung aktualisiert

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Market Authority – ESMA) hat am 23. September 2022 Ihren Abschlussbericht zu den Leitlinien zu einigen Aspekten der MiFID II – Anforderungen an die Eignung veröffentlicht. Damit trägt sie den Änderungen der ab dem 2. August 2022 geltenden Fassung der Del. VO (EU) 2017/565 Rechnung.

WEITERLESEN
ESMA hat ihre Leitlinien zu einigen Aspekten der MiFID II – Anforderungen an die Eignung aktualisiert
IDW ergänzt fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf Finanzberichte zum 30.6.22
Datum: 19.07.2022 | Kategorie: Rechnungslegung & Prüfung

IDW ergänzt fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf Finanzberichte zum 30.6.22

Aufgrund der bestehenden Unsicherheiten hinsichtlich der Entwicklung bei der Gasversorgung hat das IDW am 18. Juli 2022 einen Fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung zum 30. Juni 2022 herausgegeben.

Bei der Aufstellung von Abschlüssen und Lageberichten sind alle Unsicherheiten, die zum 30. Juni 2022 bestehen, bei der Aufstellung von Abschlüssen nach HGB und IFRS zu berücksichtigen.

WEITERLESEN
EBA konsultiert RTS über Gruppen verbundener Kunden
Datum: 21.06.2022 | Kategorie: Risk & Regulatory

EBA konsultiert RTS über Gruppen verbundener Kunden

Die EBA hat am 8. Juni 2022 einen Entwurf für einen technischen Regulierungsstandard über die Identifizierung von Gruppen verbundener Kunden (GvK) gemäß Art. 4 Abs. 1 Nr. 39 CRR veröffentlicht.

Mit diesem RTS werden die bereits seit dem 1. Januar 2019 zu berücksichtigenden Leitlinien zu verbundenen Kunden (EBA/GL/2017/15) überarbeitet und teilweise ersetzt.

WEITERLESEN
EBA konsultiert RTS über Gruppen verbundener Kunden
Positionen aus der Kundenbetreuung („Client Servicing“) sind dem Handelsbuch zuzuordnen (EBA Q&A 2015_2054)
Datum: 06.04.2022 | Kategorie: Risk & Regulatory

Positionen aus der Kundenbetreuung („Client Servicing“) sind dem Handelsbuch zuzuordnen (EBA Q&A 2015_2054)

Bereits im Jahr 2015 wurde die EBA mit der Frage konfrontiert, ob Eigenhandelspositionen und Positionen, die sich aus Kundenbetreuung und Marktpflege heraus ergeben, unabhängig von der Haltedauer der betroffenen Position dem Handelsbuch zuzuordnen seien.

Am 1. April 2022 hat sich die Europäische Bankenbehörde offiziell dazu positioniert.

WEITERLESEN
GAR erneut einer der besten Wirtschaftsprüfer Deutschlands
Datum: 30.03.2022 | Kategorie: Über uns

GAR erneut einer der besten Wirtschaftsprüfer Deutschlands

Vielen Dank! Sie haben uns wieder zu Deutschlands besten Wirtschaftsprüfern für den Mittelstand gewählt. Seit 2018 erhalten wir nun das Siegel für sehr hohe Mandantenzufriedenheit.

95 von 100 Punkten der möglichen Bewertungen sind für uns ein großes Lob, und der Ansporn genau so weiterzumachen.

WEITERLESEN
GAR erneut einer der besten Wirtschaftsprüfer Deutschlands
Verpflichtende Substitution bei Großkrediten (EBA Q&A 2020_5496)
Datum: 01.02.2022 | Kategorie: Risikomanagement

Verpflichtende Substitution bei Großkrediten (EBA Q&A 2020_5496)

Im Zuge der Novellierung der CRR wurde in Art. 399 Abs. 1 das Postulat des regulatorischen Gleichlaufs bezüglich der Verwendung von Kreditrisikominderungstechniken bei der Berechnung der Eigenmittelanforderungen und von Risikopositionen im Großkreditregime neu in die CRR aufgenommen. Originär geht diese Forderung auf das Baseler Rahmenwerk zur Messung und Begrenzung von Großkrediten aus dem Jahr 2014 zurück.

WEITERLESEN
IDW Arbeitshilfe zu Art. 8 Taxonomie-Verordnung - Teil 1 u. 2
Datum: 27.01.2022 | Kategorie: Rechnungslegung & Prüfung

IDW Arbeitshilfe zu Art. 8 Taxonomie-Verordnung - Teil 1 u. 2

Das IDW hat seine am 28.10.2021 veröffentlichten Hinweise zur Anwendung des Art. 8 der Taxonomie-Verordnung um einen zweiten Teil ergänzt.

Die Arbeitshilfe gibt die vorläufige Auffassung des IDW zu ausgewählten Fragen gemäß dem aktuellen Diskussionsstand wieder und greift Fragen auf, die bei der praktischen Umsetzung durch betroffene Unternehmen nicht ohne Weiteres mithilfe der vorliegenden (Gesetzes-)Materialien, insb. der Delegierten Verordnung (EU) 2021/2178 der Kommission vom 06.07.2021 beantwortet werden können.

WEITERLESEN
IDW Arbeitshilfe zu Art. 8 Taxonomie-Verordnung - Teil 1 u. 2
GAR Gesellschaft für Aufsichtsrecht und Revision mbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Stichlingstraße 1 | 60327 Frankfurt am Main | Telefon: +49 69 8700991-0 | kontakt@gar-wpg.com