Aktuelle News

Veröffentlichung der finalen Fassung der „EBA-Guidelines on loan origination & monitoring“
Artikel als PDF
Download
Datum: 01.06.2020 | Kategorie: Risikomanagement

Veröffentlichung der finalen Fassung der „EBA-Guidelines on loan origination & monitoring“

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat am 29 Mai 2020 die finale Fassung der Leitlinien zur Kreditvergabe und -überwachung veröffentlicht.

Im Vergleich zum Entwurf aus dem Juli 2019 enthält die finale Fassung viele und teilweise signifikante Änderungen, die entgegen der Forderung einer Vielzahl von Stakeholdern jedoch keiner erneuten Konsultation unterliegen.

Die Leitlinien treten grundsätzlich ab dem 30. Juni 2021 in Kraft. Darüber hinaus werden den Instituten jedoch Übergangsregelungen bis zum 30. Juni 2024 eingeräumt, um genügend Zeit zur Anpassung der internen Verfahren an die teilweise weitreichenden Neuerungen sowie der Schließung von Datenlücken einzuräumen.

Während die Anforderungen für die systemrelevanten Institute als letzte Komponente des Aktionsplans zur Bewältigung von notleidenden Krediten im Bankensektor vrstl. durch die Europäische Zentralbank (EZB) übernommen werden, ist die nationale Umsetzung im Rahmen einer Anpassung der MaRisk zu erwarten.

Aufgrund der umfangreichen Anforderungen sowie der Wechselwirkungen zu weiteren Themenkomplexen wie bspw. der Integration von ESG-Risiken empfiehlt sich eine zeitnahe Auseinandersetzung mit neuen Rahmenbedingungen.

Quellen / Verweise:
Finale EBA Guidelines
Feedback Table zur Umsetzung der Anmerkungen aus der Konsultation
Explanatory notes der EBA

Ihr Ansprechpartner:

Julia Hennig
Julia.hennig@gar-wpg.com