Aktuelle News

EBA veröffentlicht Leitfaden für die Handhabung von notleidenden und gestundeten Krediten (EBA/GL/2018/06)
Artikel als PDF
Download
Datum: 01.11.2018 | Kategorie: Risikomanagement

EBA veröffentlicht Leitfaden für die Handhabung von notleidenden und gestundeten Krediten (EBA/GL/2018/06)

Nachdem sich der Rat der  Europäischen Union bereits im Juli 2017 auf  einen Aktionsplan  zur Bewältigung des Problems der notleidenden Kredite im Bankensektor einigte, hatte die EBA in Einklang mit dem EZB - Leitfaden zu notleidenden Krediten am 8. März 2018 eine für alle Institute, d.h. für bedeutende und weniger bedeutende gleichermaßen,  geltende Leitlinie zur Konsulation gestellt. Nach Abschluss der Konsultation hat die EBA nun die finale Leitlinie veröffentlicht.

Die Leitlinie legt in vergleichbarer Ausgestaltung zum EZB-Leitfaden eine relative Schwelle fest, ab der Institute eine ausführliche NPL-Strategie implementieren und die operativen Vorkehrungen für ihre Umsetzung einrichten müssen (Abschnitt 4 und 5). Die Schwelle beläut sich auf 5 % und soll hierbei erstmals zum Stichtag 31. Dezember 2018 ermittelt werden.

Alle anderen Anforderungen des Leitfadens, insbesondere zu

- Stundungen in Zusammenhang mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Kreditnehmers ("Forbearance" - Abschnitt 6)
- Feststellung des Status "Notleidend" sowie Regelungen zur Gesundung (Abschnitt 7)
- Wertberichtigungs- und Abschreibungsmethodik (Abschnitt 8) sowie
- Regelungen zur Sicherheitenbewertung (Abschnitt 9)

sind von allen Instituten anzuwenden.

Die Regelungen des Leitfaden sollen zum 30. Juni 2019 in Kraft treten. Weder die EZB noch die deutschen Aufsichtsbehörden haben sich bislang zur Anwendung geäußert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sowohl die EZB als auch die deutsche Aufsicht sich für eine Anwendung der Regelungen aussprechen und sich als „compliant" erklären werden, da die Verlautbarungen bereits heute schon die gängige Praxis im Rahmen von aufsichtlichen Prüfungen darstellen.

Die nationale Umsetzung würde dann voraussichtlich in einem BaFin-Rundschreiben erfolgen, über das wir Sie zu gegebener Zeit unterrichten werden.

Sofern Sie Fragen im Rahmen der Umsetzung der neuen Regelungen oder zur Auslegung haben, unterstützen wir Sie gerne.

 

Ihr Ansprechpartner

Julia Hennig

Tel. +49 69 9568096-49