Aktuelle News

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu bestimmten Risikopositionsarten
Artikel als PDF
Download
Datum: 08.11.2019 | Kategorie: Sonstige

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu bestimmten Risikopositionsarten

Am 8.11.2019 hat die BaFin das Rundschreiben 13/2019 (BA) zur Festlegung von mit hohem Risiko verbundenen Risikopositionsarten gemäß Artikel 128 Absatz 3 der der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR) veröffentlicht. Mit diesem Rundschreiben übernimmt die deutsche Aufsichtsbehörde die Leitlinien der EBA „zur Festlegung von mit hohem Risiko verbundenen Risikopositionsarten“ (EBA/GL/2019/01 vom 17.01.2019) mit Wirkung zum 01.01.2020 in ihre Verwaltungspraxis.

Die Leitlinien richten sich gleichermaßen an die nationalen Aufseher und Institute und gelten bereits seit dem 01.07.2019. Sie dienen lediglich der Harmonisierung hinsichtlich der Anwendung des europäischen Rechts und stellen ergänzend zu den bereits nach Art. 128 Abs. 3 CRR geltenden Vorschriften klar, welche Arten von Risikopositionsarten unter welchen Umständen mindestens als Positionen mit besonders hohem Risiko zu betrachten sind. 

So sind beispielsweise Projektfinanzierungen erfasst, die noch gar keine Zahlungsüberschüsse oder keine Zahlungsüberschüsse in hinreichender Qualität zur Deckung der Schulden erzeugen und das Verlustrisiko des Kreditgebers dadurch als besonders hoch angesehen wird.

Darüber hinaus werden Klarstellungen hinsichtlich der Beteiligungspositionen an Risikokapitalgesellschaften gemäß Art. 128 Abs. 2 lit. a) CRR bzw. aus privatem Beteiligungskapital gemäß Art. 128 Abs. 2 lit. c) CRR getroffen. 

Laut BaFin sind grundsätzlich sämtliche Risikopositionen des Instituts in die Überprüfung einzubeziehen. Ausgenommen sind diejenigen Positionen, die bereits nach den Vorgaben des Art. 128 Abs. 2 CRR als mit besonders hohem Risiko verbundene Positionen eingestuft sind.

Zur Umsetzung von Art. 128 Abs. 3 CRR haben die Institute mit Inkrafttreten des Rundschreibens unverzüglich zumindest ihre bestehenden Prozesse auf einen erforderlichen Anpassungsbedarf hin zu überprüfen. Für das Bestandsgeschäft wird eine sukzessive Anwendung der ggfs. angepassten Prozesse im Rahmen der turnusmäßigen Überprüfung des jeweiligen Engagements erwartet.

Quellen
Rundschreiben 13/2019 (BA) - Festlegung von mit hohem Risiko verbundenen Risikopositionsarten
Leitlinien zur Festlegung von mit hohem Risiko verbundenen Risikopositionsarten (EBA/GL/2019/01)

Ihr Ansprechpartner:

Maria Schöning

Tel. +49 151 15319180
E-Mail: maria.schoening@gar-wpg.com